Was macht Kinder schlau? Können Eltern aktiv dazu beitragen?

Laut einer Studie einer Forschergruppe der Technischen Universität in Cambridge, Massachusetts (MIT) lautet die Antwort ja.

Was ist die These? Es reicht nicht nur viel mit Kindern zu sprechen, was auch bisher schon erforscht wurde, sondern die Art der Kommunikation ist entscheidend. Wichtig ist es nicht zu den Kleinkindern zu sprechen, sondern mit den Kindern zu sprechen. Das erstaunliche Ergebnis dieser Studie ist, dass entgegen früheren Studien, bei denen sich Kinder gebildeten Eltern besser entwickelt haben, hier zwischen den sozialen Schichten weniger Unterschiede bestehen. Mittels Magnetresonanztomografie wurde gemessen, dass Neuronen während der Kommunikation aktiviert werden. Durch Sprachumgebungsanalysen der Testpersonen, wurde weiters nachgewiesen, dass die neuronale Verarbeitung tatsächlich durch Kommunikation gefördert werden kann.

Das heißt, durch eine Form des Dialogs mit 2 bis 4 jährigen Kindern, kann deren Entwicklung der Sprache massiv beeinflusst werden.

https://derstandard.at/2000…/Gespraeche-machen-Kinder-schlau