Kindergeburtstag ohne Geschenke – wieso nicht?

Beim Kindergeburtstag dreht sich alles um Geschenke. Doch was passiert, wenn man sich entscheidet auf der Einladung für die kommende Kinderparty folgendes zu vermerken: Bitte liebe Eltern, kauft keine Geschenke! Eine Mutter probierte es aus und siehe da, die Reaktionen waren überraschend. Im Interview mit der Woman verrät sie mehr darüber.

Wenn Kindergeburtstage zum Geschenkechaos werden

Es ist kurz nach Weihnachten und der nächste Kindergeburtstag steht vor der Tür. Eine Mutter entschloss sich dazu ihre Gäste aufzufordern keine Geschenke für ihren Sohn zu kaufen. Ihr Sohn, 3 Jahre alt, besitzt eine große Menge an Spielsachen, viele davon unbenutzt oder schon längst in Vergessenheit geraten. Zu jedem Anlass gibt es heutzutage neue Geschenke. Immer mehr breitet sich das Chaos in der Wohnung aus und die Tage einer spielzeugfreien Wohnung sind schon längst in Vergessenheit geraten. Diese Mutter wollte es wissen: Wie reagiert ihr Kind auf die geschenkfreie Kinderparty? Wie reagieren die anderen Eltern?

 Geschenkfreie Kinderparty: Die Reaktionen

Um eines zu klären: Natürlich war es der Familie erlaubt dem Kind etwas zu schenken, lediglich die zur Kinderparty geladenen Freunde wurden gebeten darauf zu verzichten. Stattdessen gab eine tolle Alternative: Ein Kinderbuch-Tausch. Jeder nahm ein schon gelesenes Kinderbuch mit und tauschte es gegen ein neues ein. Somit hatten alle Kinder das Gefühl ein Geschenk bekommen zu haben. Dies kam nicht nur bei den Kindern gut an, sondern auch bei den Erwachsenen. Niemand musste Geld ausgeben für überteuertes Spielzeug. Alle Gäste folgten der Aufforderung, bis auf eine Mutter, die den Hinweis überlesen hatte. Lindas Sohn war mit seinem Tausch-Geschenk glücklich und die Party war ein Erfolg.

Lindas Tipp: Am besten beginnt man damit, wenn die Kinder noch klein sind. Ihr Sohn reagierte äußerst verständnisvoll und auch mit ihren älteren Kindern haltet sie es mittlerweile so. Die Kinder helfen beim Aussortieren und spenden altes Spielzeug für wohltätige Zwecke. Wichtig ist es die Kinder von Anfang bis Ende miteinzubeziehen und auch zur Übergabe der gespendeten Spielzeuge mitzunehmen. Somit wissen die Kinder was mit ihren Spielsachen passiert und fühlen sich toll etwas Gutes vollbracht zu haben.

Zusammenfassend: Eine geschenkfreie Kinderparty kommt bei Eltern sowie Kindern gut an! Bringen Sie ihren Kindern schon früh bei auf übermäßig Geschenke zu verzichten. Auch so macht der Kindergeburtstag Spaß!

https://www.woman.at/a/kindergeburtstag-keine-geschenke